Polytanol

Zweck Begasungsmittel gegen Wühlmäuse
Zulassung: Polytanol ist vom BVL zugelassen.
Zulassungs-Nr. 005278-00.
Zulassungs-Ende: 31.08.2020
Zugelassen in:

Deutschland, Polen, Lettland, Luxemburg, Österreich, Tschechien, Ungarn, Schweiz

Wirkstoff: 18 % Calciumphosphid
Kennzeichnung: giftig (T),
leicht entzündlich (F),
umweltgefährlich (N)
Anwendung: Polytanol ist ein Granulat, das in die geöffneten Wühlmausgänge eingebracht wird. Durch die Bodenfeuchtigkeit entwickelt sich Phosphorwasserstoff, ein giftiges Gas, das sich in den Wühlmausgängen verteilt.
Aufwandmenge: 5g pro qm
Abgabe: Haus- und Kleingarten (HuK): 50g
Professionelle Anwender: 125g, 250g, 500g und 1 kg Dose, 5 kg Eimer
Private Endverbraucher ohne Sachkundenachweis (Begasungsschein) können lediglich die 50g-Dosen erwerben.
Nützliche Hilfsmittel: Suchstab zum Auffinden der Wühlmausgänge (EUR 27,00)
Handauslegegerät mit Dosiervorrichtung (EUR 259,00)
Die Geräte können direkt bei uns bestellt werden. Preise verstehen sich zzgl. 19 % USt und Porto.
Bezugsquellen: Gartencenter, Baumärkte, Raiffeisenmärkte
Keine Direktbelieferung an private Endverbraucher!!!
Polytanol P:

Hierbei handelt es sich um Pellets mit 25 % Calciumphosphid.

 
 
Sie lesen gerade: Polytanol | Begasungsmittel | Wühlmaus | Maulwurf - Chemische Fabrik Wülfel